Satzung des FC Bayern Fan Club Holledau e.V.
 
 
 
§1

 

I) Name und Sitz des Vereins



Der Verein führt den Namen „FC Bayern Fanclub Holledau e. V.“ nach der Eintragung in das Vereinsregister.
Er hat seinen Sitz in Siegenburg.


 

§2

 

II) Sinn und Zweck des Vereins



a; Der Zweck des Vereins ist die Förderung des Sports.
b; Der Satzungszweck wird insbesondere durch die Förderung sportlicher Aktivitäten und Leistungen verwirklicht.
c; Der Verein ist nicht auf Gewinn ausgerichtet.
d; Die Mitglieder erhalten keine Gewinnanteile.
e; Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke in Sachen des Abschnitts „steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung ( §51 - §68 AO ).
f; Der Verein ist selbstlos tätig.
g; Er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.
h; Die Mittel des Vereins dürfen nur für die satzungsgemäßen Zwecke verwendet werden.


 

§3



1. Der Verein hält unter anderem regelmäßige Versammlungen und Ausschusssitzungen ab, zum Zwecke.
a; der Abhaltung von Veranstaltungen
b; von Fahrten zu Fußballspielen.

2. Der Verein veranlasst
a; die Beschaffung von Schriften und Anschauungsmaterial
b; Veröffentlichungen in der Presse
c; Fahrten und Ausflüge
d; die Ausgestaltung des Vereinszimmers.

3. Der Verein pflegt die Geselligkeit.


 

§4



Vereins- und Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.


 

§5

 

III) Aufnahmegebühr und Jahresbeitrag



1. Die Höhe der Aufnahmegebühr und des Vereinsbeitrages wir durch die Hauptversammlung festgelegt.
2. Die Aufnahmegebühr ist einmalig beim Eintritt des Mitliedes zu entrichten.
3. Der Vereinsbeitrag ist eine Bringschuld und ist jährlich im Voraus zu bezahlen.


 

§6

 

IV) Mitgliedschaft



1. Der Verein besteht aus Ehrenmitgliedern und ordentlichen Mitgliedern.

2. Zu Ehrenmitgliedern können Personen, die sich um den Verein und dessen Interessen besonders verdient gemacht haben, ernannt werden. Sie haben die gleichen Rechte wie die ordentlichen Mitglieder, sind jedoch von der Beitragspflicht befreit. Die Ernennung von Ehrenmitgliedern erfolgt durch die Hauptversammlung.

3. Ordentliches Mitglied kann jede unbescholtene Person werden. Mit einer schriftlichen Beitrittserklärung ist die Verpflichtung verbunden, bei Aufnahme in den Verein die Satzungsbestimmungen vorbehaltlos anzuerkennen. Minderjährige bedürfen der Zustimmung des gesetzlichen Vertreters.
4. Über die Aufnahme beschließt die Vorstandschaft.

Sie ist in der nächstfolgenden Versammlung den Mitgliedern bekannt zu geben.
Wird ein Aufnahmeantrag abgelehnt, besteht keine Pflicht zur Bekanntgabe der Gründe.


 

§7



Die Mitglieder haben des Recht,
a; an allen Versammlungen, Gemeinschaftsveranstaltungen usw. teilzunehmen,
b; das Stimmrecht bei allen Abstimmungen, Beschlüssen und Wahlen auszuüben.
Die persönliche Anwesenheit ist erforderlich.
Stimmübertragung oder Briefwahl ist nicht zugelassen.
Mitglieder unter 16 Jahren sind nicht stimmberechtigt.


 

§8



1. Die Mitgliedschaft endet durch
a; Austritt
b; Tod
c; Ausschluss

2. Der Austritt kann nur durch schriftliche Kündigung an die Vorstandschaft erfolgen.
Sie muss spätestens 3 Monate vor Ablauf des letzten Kalenderjahres eingegangen sein, sonst verlängert sich die Mitgliedschaft um das darauffolgende Jahr.

3. Mitglieder, die mit der Beitragszahlung länger als 3 Monate im Rückstand sind und trotz schriftlicher Zahlungsaufforderung Ihrer Beitragspflicht ohne Angabe von Gründen nicht nachkommen, verlieren nach Ablauf der gesetzten Frist die Mitgliedschaft.

4. Bei Tod eines Mitgliedes kann der überlebende Ehegatte die Mitgliedschaft ohne besonderen Antrag fortsetzen
.
5. Ein Mitglied kann ausgeschlossen werden
a; bei Vereinsschädigendem Verhalten,
b; bei fortlaufenden Verstößen gegen die Anordnung der Vorstandschaft,
c; bei strafbarem, ehrenrührigen Verhalten in der Öffentlichkeit
( z. B. Verlust der bürgerlichen Ehrenrechte ).


 

§9



1. Der Antrag auf Ausschluss kann von der Vorstandschaft, aber auch von einem Mitglied gestellt werden.
Dem auszuschließendem Mitglied ist vor der Beschlussfassung Gelegenheit zur Stellungnahme zu geben. ( Zeitraum 2 Wochen ).

2. Nach Prüfung des Antrages, bzw. der Stellungnahme, beschließt die Mitgliederversammlung mit 2/3 Mehrheit von den anwesenden Mitgliedern den Ausschluss.

3. Der Beschluss ist mit entsprechender Begründung dem Betreffenden schriftlich mitzuteilen.
Eine Anfechtung des Beschlusses ist nicht zulässig.


 

§10

 

V.) Organe des Vereins



Organe des Vereins sind
a; die Vorstandschaft
b; der Vereinsausschuss
c; die Hauptversammlung


 

§11



1, Die Vorstandschaft setzt sich aus dem

Vorstand
Schriftführer
Kassier
Fußballabteilungsleiter
zusammen.

2, den Vereinsausschuss bilden

a; der Vorstand
b; der Schriftführer
c; der Kassier
d; der Fußballabteilungsleiter
e; die 3 Beisitzer

3, Die Vorstandschaft wird durch die Hauptversammlung auf die Dauer von 3 Jahren gewählt und bleibt bis zur Neuwahl im Amt. Die Beisitzer im Vereinsausschuss werden durch die Hauptversammlung auf die Dauer von 3 Jahren gewählt.

4, Die Wahl des Vorstandes erfolgt in gesonderten Wahlgängen durch schriftliche Abstimmung und einfacher Stimmenmehrheit der anwesenden Mitglieder.
Sind mehr als 2 Bewerber vorhanden, ist gewählt, wer im erstem Wahlgang mehr als die Hälfte der abgegebenen gültigen Stimmen auf sich vereinigen kann.
Wird diese Mehrheit von keinem der Bewerber im ersten Wahlgang erreicht, so findet eine Stichwahl zwischen den beiden Bewerbern, die im ersten Wahlgang die meisten Stimmen erhalten haben, statt. Gewählt ist, wer im zweiten Wahlgang die einfache Mehrheit der Stimmen auf sich vereinigt.
Bei nur einem Kandidaten ist auch die Handwahl zulässig.
Wenn kein Vorstand gewählt werden kann, wird kommissarisch vom gewählten Ausschuss ein Vorsitzender gewählt, der die nächste Zeit, 4 – 6 Wochen, bis zur außerordentlichen Sitzung den Vorsitz übernimmt.

5, Kassier, Schriftführer und Beisitzer können durch Abstimmung per Handzeichen gewählt werden, wenn die Hauptversammlung dies beschließt, und kein Antrag auf geheime Abstimmung von einem Mitglied gestellt wird.
Bei geheimer Wahl gelten die Bestimmung des Abs. 4.

6, Für die Durchführung der Wahl wird von der Hauptversammlung ein Wahlausschuss bestimmt, der aus 3 Mitgliedern besteht, wovon einer den Vorsitz übernimmt.
Über den Wahlablauf ist ein Protokoll zu führen.

7, Scheidet ein Mitglied der Vorstandschaft während der Amtszeit vorzeitig aus, so ist durch die nächste Mitgliederversammlung bis zum Ablauf der Wahlperiode ein neues Vorstandsmitglied zu wählen.

8, Der Wahlausschuss setzt sich aus neutralen Personen zusammen, die nicht zur Kandidatur anstehen.


 

§12



1, Der Vorstand allein, der Schriftführer und Kassier zusammen, vertreten den Verein im Sinn des § 26 BGB. Sie haben die Geschäftsführung und leiten den Verein.

2 ,Die Kassengeschäfte werden vom Kassier in Übereinstimmung mit der Vorstandschaft vorgenommen.
Zahlungsanweisungen müssen vom Vorstand oder dem Kassier unterzeichnet sein (Vereinsintern).

3, Die Vorstandschaft und der Vereinsausschuss halten in der Regel einmal monatlich eine Sitzung ab.
Die Einladung erfolgt durch die Presse.

4, Der Vereinsauschuss ist beschlussfähig, wenn mehr als die Hälfte seiner Mitglieder anwesend sind.
Beschlüsse werden mit der einfachen Mehrheit der abgegebenen gültigen Stimmen gefasst.
Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Vorsitzenden. (vereinsintern)

5, Beschlüsse sind in einem Sitzungsprotokoll, das vom Schriftführer zu unterzeichnen ist, festzuhalten.


 

§13

 

VI.) Hauptversammlung



1, Die Jahreshauptversammlung wir durch den Vorstand einberufen und findet innerhalb des ersten Kalendervierteljahres statt.

2, Die Einladung zur Jahreshauptversammlung erfolgt unter Angabe der Tagesordnungspunkte durch schriftliche Benachrichtigung sämtlicher Mitglieder.
Zwischen dem Tag der Benachrichtigung der Mitglieder und der Hauptversammlung muss ein Zeitraum von mindestens zwei Wochen liegen.

3, In der Hauptversammlung kann nur über Tagesordnungspunkte beschlossen werden.
Die Punkte müssen mit der Satzung in Zusammenhang stehen.

4, Anträge, die in der Hauptversammlung zur Beschlussfassung vorgelegt werden sollen, müssen mindestens eine Woche vorher bei der Vorstandschaft schriftlich oder mündlich eingereicht werden.

5, Dringlichkeitsanträge können während der Versammlung nur eingebracht werden, wenn sie unter die Zuständigkeit der Hauptversammlung fallen, und wenn mehr als die Hälfte der anwesenden Mitglieder dem Antrag zustimmen.

6, Beschlüsse werden mit einfacher Stimmenmehrheit der Anwesenden gefasst, soweit nicht hierfür andere Bestimmungen der Satzung maßgebend sind.
Jede ordnungsgemäß einberufene Versammlung ist ohne Rücksicht auf die Zahl der anwesenden Mitglieder beschlussfähig.
Über die in der Versammlung gefassten Beschlüsse ist eine Niederschrift aufzunehmen, die vom Vorsitzenden zu unterzeichen ist.


 

§14



1, Die Hauptversammlung ist zuständig für die Entgegennahme

a; des vom Vorstand zu erstattenden Jahresberichts
b; des Kassenberichts
c; des Berichts der Rechnungsprüfer
d; des Berichts des Schriftführers über die letzte Hauptversammlung
die Entlastung der Vorstandschaft
die Beschlussfassung über die
a; Wahl der Vorstands- und Ausschussmitglieder
b; Wahl der Rechnungsprüfer
c; Festsetzung der Aufnahmegebühr und Beiträge
d; Ernennung von Ehrenmitgliedern
e; Änderung der Satzung
f; Geschäftsordnung
g; Auflösung des Vereins gem. §15 der Satzung
h; sonstigen Anträge, für welche die Vorstandschaft oder der Vereinsausschuss nicht zuständig sind.


 

§15

 

VII.) Auflösung des Vereins



Ein Beschluss der Hauptversammlung zur Auflösung des Vereins ist nur möglich, wenn mehr als ¾ der gesamten Mitglieder die Auflösung beschließen, und zwar in einer dafür einberufenen Mitgliederversammlung.


 

§16



Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins, oder bei Wegfall eines bisherigen Zwecks, fällt das Vermögen des Vereins an die Gemeinde mit der Auflage, dieses Vermögen an gemeinnützige Vereinigungen zur unmittelbaren und gemeinnützigen Verwendung weiterzuleiten.

Die Satzung wurde am 19.03.2003 errichtet.
 
 
 Benjamin Utersky
 
Vorstand

   

Nächste Termine  

Keine Termine
   

Besucherzähler  

Heute12
Gestern23
Woche12
Monat215
Insgesamt76184

Aktuell sind 8 Gäste und keine Mitglieder online

   
© FC Bayern Fanclub Holledau e.V.